Sachbearbeiter Investitionscontrolling (m/w/d) (44/2024)

Stellenausschreibung

 

In der Händelstadt Halle (Saale) leben über 240.000 Menschen. Als größte Kommune Sachsen-Anhalts bietet sie eine attraktive Lebensqualität. Die Stadt Halle (Saale) verfügt über eine vielfältige Kulturlandschaft, eine interessante Mischung traditioneller und moderner Wirtschaftsbereiche und ist die Heimat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Zahlreiche renommierte wissenschaftliche Institute stärken zudem das Rückgrat der hervorragenden Wissenschafts- und Bildungslandschaft der Stadt. Bis 2028 wird die Bundesrepublik Deutschland zudem das „Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ in Halle (Saale) errichten. Halle (Saale) wächst und zieht vor allem junge Familien an. Die Stadtverwaltung versteht sich als moderne und dienstleistungsorientierte Arbeitgeberin – von daher betrachten wir es als eine Selbstverständlichkeit, dass wir unser Personal bei der Suche nach Kinderbetreuungs- und Wohnungsmöglichkeiten unterstützen.

Die Stadt Halle (Saale) sucht Sie für den Fachbereich Immobilien zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Sachbearbeiter Investitionscontrolling (m/w/d)

Bitte geben Sie in der Bewerbung die Referenznummer 44/2024 an.

 

Bewerbung starten - Öffnet sich in einem neuen Fenster

Ihre Aufgaben

  • Durchführung eines fachbereichsbezogenen Investitionscontrollings sowie Verstetigung entsprechender Controllinginstrumente
  • Analyse von Schnittstellen und Kosten sowie des städtischen Gebäudebestands inklusive der Erarbeitung von Handlungsvorschlägen
  • Erstellung von Investitionszielen, Variantenvergleichen, Kosten-Nutzen-Analysen sowie Folgekostenrechnungen
  • Aufbau und Pflege von Kennzahlensystemen
  • Planung und Bewirtschaftung des Investitionshaushaltes im Fachbereich Immobilien
  • Budgetkontrolle sowie Bearbeitung des Jahresabschlusses

 

Unsere Anforderungen

Erforderlich ist:

  • ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium auf mindestens Bachelorniveau in den Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre oder Verwaltungsmanagement oder Verwaltungsökonomie oder Wirtschaftsingenieurwesen oder ein abgeschlossener Beschäftigtenlehrgang II oder ein Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt bzw. Betriebswirt (VWA) (m/w/d)

Erwünscht sind:

  • baufachliche Rechtskenntnisse, u. a. im Baurecht, Bauordnungsrecht sowie in technischen Vorschriften
  • Rechtskenntnisse auf dem Gebiet des Haushalts-, Kommunal-, Privat- und Vergaberechts, in den städtischen Satzungen sowie Verwaltungsvorschriften
  • Kenntnisse in Controllinginstrumenten, insbesondere im Baucontrolling
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Anwendung von Präsentationstechniken
  • Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen sowie der Fachanwendung SAP R3
  • Affinität zu Spezialprogrammen

Alle interessierten Personen werden gebeten, auf jeden Punkt des Anforderungsprofils einzugehen.

 

Wir bieten

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der Entgeltgruppe 9b TVöD
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden (eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit ist möglich)
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr sowie eine Jahressonderzahlung und ein Leistungsentgelt
  • einen modernen und sicheren Arbeitsplatz
  • umfangreiche Weiterbildungsangebote sowie die Möglichkeit zur Nutzung von fünf Tagen Bildungsurlaub im Kalenderjahr
  • zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit unserer Dienststellen
  • ein flexibles Gleitzeitmodell für eine gute Work-Life-Balance
  • eine betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • die Chance zur Einbringung Ihrer Ideen

Die Entgeltgruppe ist in sechs Stufen untergliedert. Die Stufenzuordnung ergibt sich aus § 16 Abs. 2 TVöD. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Anerkennung einschlägiger Berufserfahrung nur bei Vorlage entsprechender Nachweise möglich ist.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Halle (Saale) werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gemäß § 9 Abs. 5 Brandschutzgesetz LSA bevorzugt berücksichtigt.

Für fachspezifische Fragen steht Ihnen Steve Osterwald, Teamleiter Haushalt, unter der Telefonnummer 0345 221-2019 zur Verfügung.

Bewerben Sie sich bitte mit Ihren vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15. März 2024. Das Personalauswahlverfahren wird gegebenenfalls mit Hilfe von Online-Eignungsdiagnostik-Testverfahren sowie Videokonferenzen durchgeführt.

Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit diesem Personalauswahlverfahren zu. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem datenschutzrechtlichen Informationsblatt auf unserer Homepage.

Vorstellungskosten können von der Stadt Halle (Saale) leider nicht erstattet werden.

Stadt Halle (Saale)

Der Oberbürgermeister